• Sharing good practices for European mobility activities development

2016-1-IT01-KA202-005504

03.10.2016 – 02.10.2018

In diesem Projekt arbeiten MitarbeiterInnen von Berufsbildungsinstitutionen, Mobilitätsagenturen und Unternehmen gemeinsam daran, transnationale Zusammenarbeit weiter auszubauen und ihr Wissen und ihre Kompetenzen zur Durchführung von europäischen Mobilitätsprojekten auszubauen. Dabei sollen Methoden, die auf europäischer Ebene entwickelt wurden in die Praxis umgesetzt werden und so die Internationalisierung und Mobilität in der Berufsbildung gefördert werden. Das Ziel des Projektes ist, die Kompetenzen und Fähigkeiten der MitarbeiterInnen in Berufsbildungsinstitutionen durch die Zusammenarbeit und den Austausch in einem europäischen Netzwerk zu stärken.
Im Mittelpunkt des Projekts stehen sechs gemeinsame Trainings für MitarbeiterInnen von Berufsbildungsinstitutionen. Während dieser Trainings werden Methoden und Best Practices zur Durchführung und Organisation von europäischen Mobilitätsprojekten diskutiert und ausgetauscht. Die Trainings werden jeweils von einem Projektpartner mit spezifischer Expertise in einem der folgenden Themenfelder organisiert:Interkulturelle Fragen in transnationalen Projekten; ECVET und die Validierung und Anerkennung von Kompetenzen; die Verwendung von IT zur Durchführung und Organisation von europäischen Projekten, Qualität in Mobilitätsprojekten; Öffentlichkeitsarbeit und Verwendung von Projektergebnissen.Nach jedem internationalen Training organisieren alle Projektpartner ein Seminar in ihrem Land um das gewonnene Wissen weiter zu geben.

Projektergebnisse

Am Ende des Projektes wird ein Handbuch veröffentlicht, in dem Best Practices für die Umsetzung europäischer Mobilitätsprojekte dargestellt werden.

News

Kontakt

SPREAD Team kontaktieren